Aufenthalt

Von der Aufnahme bis zur Entlassung

Der Aufenthalt im Spital stellt einen Einschnitt in Ihren Alltag dar, vor allem wenn er mehrere Tage dauert. Die folgenden Informationen sollen Ihnen diese Situation erleichtern.

Was gehört ins Gepäck?

Die folgenden Dokumente sollten Sie unbedingt am Tag Ihrer Anreise mitbringen:

  • Versichertenkarte der Krankenkasse
  • Über- oder Einweisung Ihres Haus- oder Facharztes

Sowie falls vorhanden:

  • Befunde und Röntgenbilder
  • Antikoagulantienausweis (Marcumarausweis)
  • Insulinspritzplan
  • Impfausweis und Allergiepass
  • Medikamenteneinnahmeplan

Zusätzlich bei einem stationären Aufenthalt:

  • Wasch- und Pflegeutensilien, Handtücher und Waschlappen
  • Nachtwäsche, Morgenmantel, Hausschuhe
  • Bequeme Kleidung und geschlossene Schuhe mit gutem Halt
  • Medikamente, die Sie regelmäßig einnehmen sowie einen Einnahmeplan
  • Für den persönlichen Zeitvertreib Bücher, Zeitschriften, Spiele o. Ä.
  • Etwas Geld für Telefonkarte, Kopfhörer, Zeitungen etc.

Bitte bringen Sie möglichst keine Wertsachen und größere Geldbeträge mit in das Spital. Für den Verlust von Wertgegenständen und Bargeld können wir nicht haften. In Ausnahmefällen können Sie Wertgegenstände und Bargeld gegen eine Empfangsbestätigung bei der Patientenaufnahme deponieren.

Patientenaufnahme

Der erste Weg im Spital führt Sie in der Regel zu unserer Patientenaufnahme. Das ärztliche Team und die Spitalverwaltung benötigen Angaben, die hier erfasst werden. Bitte halten Sie Ihre Dokumente wie die Versichertenkarte und die Über- oder Einweisung Ihres Haus- oder Facharztes bereit.

Öffnungszeiten
Montag – Freitag 06:45 – 16:30 Uhr

Außerhalb der Öffnungszeiten wenden Sie sich bitte an unsere Information. Der Wartebereich der Patientenaufnahme befindet sich bei der Information im Eingangsbereich des Spitals.

Wahlleistungen

Im Bereich der zusätzlichen Serviceleistungen bieten wir Ihnen die Unterbringung in Ein- bettzimmern, sowie weitere Angebote an, die Ihnen Ihren Aufenthalt im Spital angenehmer machen. Die „Chefarztbehandlung“ ist eine gesonderte ärztliche Wahlleistung, die im Vorfeld schriftlich vereinbart werden muss.

Die erbrachten Leistungen werden gesondert abgerechnet. Es empfiehlt sich vor Abschluss einer Wahlleistungsvereinbarung zu prüfen, ob Ihre private Krankenversicherung, Beihilfe oder Ihre gesetzliche Krankenversicherung über einen besonderen Wahltarif die zusätzlich entstehenden Kosten deckt. Bei Fragen zu unseren Wahlleistungen wenden Sie sich gerne an unsere Patientenaufnahme.

Begleitpersonen

In bestimmten Fällen können Eltern oder andere wichtige Bezugspersonen als Begleitperson mit aufgenommen werden. Über die Aufnahmemöglichkeiten informieren Sie unsere Mitarbeiter der Patientenaufnahme gerne.

Patientenzimmer

Wir setzen alles daran, Ihnen ein Höchstmaß an Komfort zu bieten, damit Sie sich bei uns wohl und geborgen fühlen. Als einziges Akutkrankenhaus am Hochrhein bietet das Spital Bad Säckingen als Regelleistung Zweibettzimmer an. Obligatorisch verfügen unsere Patientenzimmer immer über eine eigene Sanitärzone. Die Patientenzimmer der Nord-Ost-Stationen wurden zwischenzeitlich grundlegend saniert und bieten ein ansprechendes und zeitgemäßes Ambiente.

Die Sanierung der Patientenzimmer aller Süd-West-Stationen wird absehbar ebenfalls erfolgen. Die Lage unseres Hauses am Kurpark von Bad Säckingen garantiert Ihnen die notwendige Ruhe und Erholung, die Sie während Ihres Spitalaufenthaltes benötigen.

Essen und Trinken

Unsere moderne Krankenhausküche bietet Ihnen Frische, Qualität und Genuss. Zur Unterstützung Ihrer Genesung bereiten wir für Sie abwechslungsreiche Kost nach den für Ihre Gesundheit erforderlichen ärztlichen und ernährungswissenschaftlichen Grundsätzen. Fühlen Sie sich fast wie im Restaurant: Mittags haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Menüs. Unser Küchenteam bietet Ihnen Vollkost, Schonkost und Vollwertkost sowie mehrere Diäten an.

Das Pflegepersonal und unsere Diätassistentin informieren Sie über die Auswahlmöglichkeiten und beraten Sie gerne. Tee und frisches Tafelwasser können Sie sich jederzeit an unseren Getränkestationen entweder selbst holen oder sich ans Bett bringen lassen. Warme und kalte Getränke gibt es auch an unserem Kiosk im Eingangsbereich und an den Getränkeautomaten in der Aufenthaltszone der Ebene 2.

Fernseher, Radio, Telefon

Unsere moderne Kommunikationsanlage erlaubt es uns, Ihnen an jedem Patientenbett einen eigenen kleinen Fernseher, Radioempfang und ein Telefon anzubieten. Dies bedeutet einen Mehrwert für Sie: Über das Fernseh- und Radioprogramm können Sie selbst bestimmen und müssen sich nicht mit ihren Zimmernachbarn absprechen. Die Nutzung von Radio und Fernsehen ist in unserem Hause kostenfrei.

Sie benötigen lediglich einen handelsüblichen Kopfhörer, den Sie an unserem Empfang beziehen können. Zur Aktivierung Ihres persönlichen Telefons benötigen Sie eine Chipkarte, welche Sie am Telefonkartenautomaten im Eingangsbereich des Spitals erwerben und jederzeit wieder mit Guthaben aufladen können.

Ihre persönliche Telefonnummer finden Sie über Ihrem Bett an der Medienschiene (vierstellige Rufnummer). So sind Sie direkt telefonisch an Ihrem Patientenbett erreichbar (07761 53- vierstellige persönliche Telefonnummer). Über die integrierte Rufanlage können Sie das Pflegeteam schnell und einfach auch über Ihr Telefon verständigen.

Besuchszeiten

Das Spital Bad Säckingen ist an jedem Tag im Jahr 24 Stunden für Sie geöffnet. Um die notwendige Ruhe für unsere Patienten zu erhalten, bitten wir Sie, Ihre Besuche auf die Zeit zwischen 08:00 und 21:00 Uhr zu konzentrieren.

Im Interesse unserer Patienten bitten wir um besondere Rücksichtnahme während der täglichen Mittagsruhe von 12:00 - 14:00 Uhr. Bitte beachten Sie, dass auf unserer Intensivstation besondere Besuchszeiten gelten. Informationen hierzu erhalten Sie beim Stationsteam oder an unserem Empfang.

Blumen

Unser Kiosk im Eingangsbereich hält stets frische Blumensträuße für Sie bereit. Vasen erhalten Sie auf den jeweiligen Stationen. Bitte beachten Sie, dass das Aufstellen von Topfpflanzen in unseren Patientenzimmern aus hygienischen Gründen nicht gestattet ist. Auf der Intensivstation muss generell auf Blumen verzichtet werden.

Kiosk

Der Kiosk befindet sich im Eingangsbereich unseres Spitals. Sie suchen ein kleines Besuchsgeschenk, Blumen, die Tageszeitung, ein unterhaltsames Magazin oder einfach nur eine kleine Erfrischung oder einen Imbiss für zwischendurch? In unserem Kiosk werden Sie fündig.

Öffnungszeiten
Montag – Freitag 09:00 -17:30 Uhr
Sa, So und Feiertage 12:30 – 17:30 Uhr

Grüne Damen und Herren

Die Grünen Damen und Herren sind ehrenamtliche Mitarbeiter/innen, die sich in unserem Spital mit herzlicher Zuwendung unseren Patienten widmen. Täglich sind die Grünen Damen und Herren anzutreffen, die Sie gerne in Ihrem Spital-Alltag vielfältig unterstützen: sei es die Begleitung bei Ihrer Ankunft im Spital, die Hilfe beim Auspacken Ihres mitgebrachten Koffers, die Besorgung von Telefonkarten oder Zeitungen u. v. a. m.

Bei Besuchen im Krankenzimmer und kleinen Spaziergängen haben sie stets ein offenes Ohr für die Wünsche und Sorgen unserer Patienten. Regelmäßig am Mittwochnachmittag bringt Ihnen der Bücherdienst eine Auswahl an guter Literatur aus der fahrbaren Bibliothek an Ihr Krankenbett. Alle Mitglieder der Grünen Damen und Grünen Herren unterliegen der Schweigepflicht. Sie erreichen die Grünen Damen und Herren über das Pflegeteam Ihrer Station.

Kontakt

Katholische Krankenhaushilfe – Caritasverband Bad Säckingen
Ansprechpartnerin: Anneli Ahnert (Telefon 07761 75698-0)

Seelsorge

Die Spitalseelsorge steht unseren Patienten, Angehörigen und Mitarbeitern unabhängig von der jeweiligen Religionszugehörigkeit oder Weltanschauung zur Seite. Die Seelsorger der römisch-katholischen, evangelischen und alt-katholischen Konfession besuchen Sie gern auf der Station, auch außerhalb der normalen Dienstzeiten und unterliegen selbstverständlich der Schweigepflicht. Bitte sprechen Sie das Pflegeteam auf Ihrer Station an wenn Sie einen Kontakt wünschen.

Gottesdienst

In unserer Spitalkapelle (Ebene 1) wird jeweils 14-tägig an Samstagen um 09:30 Uhr die Hl. Messe gefeiert. Wenn Sie Hilfe benötigen um in die Kapelle zu kommen, teilen Sie dies bitte Ihrem Pflegeteam mit. Für die nicht gehfähigen Patienten besteht die Möglichkeit den Gottesdienst im Spitalkanal mitzufeiern.

Post

Für Briefe oder Postkarten, die Sie verschicken möchten, können Sie direkt den Briefkasten neben dem Empfang in der Eingangshalle nutzen. Briefmarken erhalten Sie an unserem Kiosk. Post, die an Sie adressiert ist, bringen wir Ihnen in Ihr Zimmer. Die Zustellung wird erleichtert, wenn die Anschrift außer Ihrem Namen auch Ihre Station und die Zimmernummer enthält. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Pflegepersonal nach Ihrer derzeitigen Postadresse.

Rauchen und Brandschutz

Vermeiden Sie bitte alles, was einen Brand hervorrufen könnte und weisen Sie auch Ihren Besuch darauf hin. Generell ist der Umgang mit offenem Feuer (z.B. Kerzen, usw.) und das Rauchen im Spital strengstens verboten (gesetzliches Rauchverbot nach dem Landesnichtraucherschutzgesetz Baden-Württemberg). Bitte begeben Sie sich zum Rauchen in den Raucherpavillon vor dem Haupteingang.

Hygiene

Die Hygiene im Spital ist untrennbar mit der medizinischen Behandlung und der Pflege verbunden. In unserem Spital achten wir strikt auf die Einhaltung der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zur Krankenhaushygiene und sorgen mit dafür, dass Sie rasch in ihre häusliche Umgebung zurückkehren können. Weltweite Entwicklungen wirken sich natürlich auch auf unser Spital aus.

Die zunehmende Verbreitung verschiedenster resistenter Keime in der Bevölkerung fordert uns stetig heraus. Durch laufende Anpassung der Gegenmaßnahmen, zu denen z. B. auch die gezielte Entnahme von Abstrichen zur Feststellung von Besiedelungen mit resistenten Keimen gehört, streben wir danach, diesem Trend entgegenzuwirken.

Das Spital Bad Säckingen ist Mitglied im MRE-Netzwerk, dieses steht unter der Leitung des örtlichen Gesundheitsamtes und hat sich dem Ziel verschrieben, multiresistenten Erregern in medizinischen Einrichtungen auf der Basis von wissenschaftlichen Erkenntnissen Einhalt zu gebieten.

Die Küche des Spitals wird regelmäßig durch ein externes Hygieneinstitut überprüft. Über das BZH (Deutsches Beratungszentrum für Hygiene mit Sitz in Freiburg), steht dem Spital jederzeit ein Facharzt für Hygiene zur Verfügung.

Fundsachen

Fundsachen werden vom Empfang Im Eingangsbereich entgegengenommen und werden 3 Monate aufbewahrt.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Bei Ihrer stationären Aufnahme erhalten Sie einen Fragebogen, mit dem Sie uns Ihren Eindruck zu Ihrem Aufenthalt in unserem Haus zurück melden können. Wir freuen uns über jeden Kommentar und jede Anregung. Ihr Lob motiviert unser Team weiterhin mit ganzem Herzen dabei zu sein.

Ihre Kritik und Verbesserungsvorschläge können wir nur aufnehmen, wenn wir davon erfahren. Ihren ausgefüllten Fragebogen können Sie in die entsprechenden Briefkästen auf jedem Stockwerk unseres Hauses (bei den Aufzügen) einwerfen.

Entlassmanagement

Die Mitarbeiter unserer Abteilung Sozialberatung stehen Ihnen und Ihren Angehörigen zur Seite, damit wir Sie gut versorgt aus unserem Spital entlassen können. So kümmern sie sich um die etwaige Hilfsmittel oder eine ambulante Weiterversorgung damit Sie in Ihrer vertrauten Umgebung weiterleben können.

Auch bei der Organisation von fachspezifischen Anschlussbehandlungen und Rehabilitationsmaßnahmen erhalten Sie hier Unterstützung. Je früher Sie uns in Ihre Suche nach Lösungen einbinden, desto rascher können wir gemeinsam eine klare Perspektive für die Zeit nach Ihrer Entlassung erarbeiten. Sprechen Sie mit uns oder dem Pflegeteam der Station.

Kontakt

Frau Brigitte Neisius-Schäuble

Sozialberatung am Spital Bad Säckingen
T 07761 53-0
sozialberatung@spitaeler-hochrhein.de